glutapoly (1)

GN Glutamine Polyhydrate

Gepuffertes Glutamin für eine bessere Stabilität und eine höhere Effizienz!

POLYHYDRATE-TECHNOLOGYKLEIN-cymk

Categories: ,

Produktbeschreibung

Produkt Highlights

  • Höhere Stabilität im Verdauungstrakt durch ein innovatives Puffersystem
  • Überlegene Bioverfügbarkeit
  • Schnelle und maximale Aufnahme
  • Fördert die Funktion des Immunsystems
  • Beschleunigt die Regeneration nach dem Training
  • Erhöht das Zellvolumen der Muskelzellen
  • Fördert und beschleunigt das Muskelwachstum
  • Verhindert einen Muskelabbau
  • Kann bei Einnahme auf nüchternen Magen die Wachstumshormonausschüttung um bis zu 400% erhöhen
  • Verbessert die Resythese von Glykogen
  • Gesteigerte Bioverfügbarkeit und Aufnahme durch zugesetzte probiotische Bakterien
  • Im Vergleich zu regulärem Glutamin bessere Wirkung bei geringerer Dosierung

Warum ist Glutamine Polyhydrate anderen Glutamin Darreichungsformen deutlich überlegen?

Glutamin erfreut sich bei vielen Sportlern und Bodybuilder aufgrund seiner zahlreichen positiven Auswirkungen auf das Immunsystem und die Regeneration einer großen Beliebtheit. Leider ist Glutamin – was die meisten nicht wissen – in gelöstem Zustand nicht besonders stabil. Selbst in einer pH neutralen Lösung zerfällt Glutamin nach einiger Zeit in Harnstoff und Pyroglutamat, was auch der Grund dafür ist, dass man ein Getränk mit Glutamin sofort nach dem Anmischen trinken sollte. Noch schlimmer sieht es mit der Stabilität im sauren Umfeld des Magens aus, was mit anderen Worten ausgedrückt bedeutet, dass ein Teil des Glutamins, das Sie zu sich nehmen, in wirkungslosen Harnstoff und wirkungsloses Pyroglutamat zerfällt, bevor es überhaupt vom Körper aufgenommen werden kann. Wenn Sie reguläres Glutamin verwenden kommt also nur ein Teil des eingenommenen Glutamins unversehrt dort an, wo es ankommen soll!

Die Herstellern von Supplements sind dieses Problems seit Langem bewusst, was zur Markteinführung von Glutamin in Peptidform, welches auch als Glutaminpeptide bekannt ist, führte. Glutaminpeptide sind in der Tat in Flüssigkeit sehr viel stabiler als reguläres Glutamin, doch leider haben auch Glutaminpeptide einige entscheidende Nachteile. Zum einen sind Glutaminpeptide deutlich teurer als reguläres Glutamin und zum anderen liegt der tatsächliche Glutamingehalt meist bei lediglich 30%.

Bei GN Laboratories sahen wir diesen Stand der Dinge als alles andere als befriedigend an und haben uns deshalb an die Arbeit gemacht, ein Glutamin Supplement zu entwickeln, das einen sehr hohen Glutamingehalt aufweist UND im sauren Umfeld des Magens nicht in wirkungslosen Harnstoff und wirkungsloses Pyroglutamat zerfällt. Bei einem solchen Produkt ist sichergestellt, dass das Glutamin, das Sie zu sich nehmen, auch zu 100% vom Körper aufgenommen und verwertet werden kann. Willkommen in der Welt von Glutamine Polyhydrate, dem wahrscheinlich effektivsten Glutamin Supplement mit der höchsten Bioverfügbarkeit und Absorptionsrate aller auf dem Markt erhältlichen Glutamin Produkte.

Sie werden sich wahrscheinlich fragen, wie wir dieses Kunststück zustande gebracht haben. Unsere Lösung für das beschriebene Problem besteht in der Kombination von Glutamin mit einem innovativen Säurepuffersystem, welches das eingenommene Glutamin vor einer Zerstörung durch die Magensäure schützt. Doch das ist noch nicht alles. Durch die Zugabe probiotischer Bakterien zur Formel von Glutamine Polyhydrate, konnten wir die Bioverfügbarkeit und Aufnahme um weitere 20% steigern! All dies hat zur Folge, dass Glutamine Polyhydrate im Vergleich zu regulärem Glutamin und Glutaminpeptiden bei einer sehr viel niedrigeren Dosierung eine signifikant bessere Wirkung zeigt, da wirklich 100% des zugeführten Glutamins auch vom Körper verwendet werden können!

Anstelle von 10 bis 15 Gramm regulärem Glutamin brauchen Sie bei Glutamine Polyhydrate lediglich 3 Gramm, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Hierdurch wird Glutamine Polyhydrate bezogen auf die benötigte Dosierung deutlich kostengünstiger als praktisch alle anderen auf dem Markt erhältlichen Glutaminprodukte. Die niedrigere Dosierung bei Glutamine Polyhydrate besitzt jedoch noch einen weiteren entscheidender Vorteil. Bei einigen Menschen kann es zu Magenproblemen kommen kann, wenn sie zu viel Glutamin auf einmal zu sich nehmen. Durch die niedrigere Dosierung von Glutamine Polyhydrate kann diese Nebenwirkung verhindert werden. Hierdurch wird Glutamine Polyhydrate nicht nur zum effizientesten, sondern auch zum am besten verträglichen Glutaminsupplement auf dem Markt!

Was ist Glutamin und warum ist eine Glutamin Supplementation für Sportler sinnvoll?

Glutamin wird zu den so genannten nicht essentiellen Aminosäuren gezählt, da der Körper Glutamin bei Bedarf selbst aus anderen Aminosäuren herstellen kann. Glutamin ist die Aminosäure, die im Körper in der höchsten Menge in freier Form vorliegt. Im Aminosäurepool des Blutplasmas macht Glutamin 20% der freien Aminosäuren aus und von den in der Skelettmuskulatur in freier Form vorliegenden Aminosäuren entfallen sogar 50 bis 60% auf Glutamin. Diese hohen Mengen an freiem Glutamin hängen damit zusammen, dass der Körper für viele Körperfunktion große Mengen an Glutamin benötigt, wobei das Immunsystem und das Verdauungssystem besonders stark auf Glutamin angewiesen sind. Darüber hinaus spielt Glutamin beim Proteinstoffwechsel des Körpers eine sehr wichtige Rolle.

Auch wenn der Körper Glutamin bei Bedarf prinzipiell selbst herstellen kann, gibt es Situationen, in denen der Körper nicht genug Glutamin produzieren kann, um den erhöhten Bedarf zu decken. Zu diesen Situationen gehören unter anderem Faktoren wie starker Stress, Krankheiten und intensive Trainingseinheiten (11). Wissenschaftliche Untersuchungen konnten darüber hinaus zeigen, dass die Glutaminspiegel im Körper nach einer intensiven Trainingseinheit um bis zu 50% reduziert sein können und es nach dem Training mehrere Stunden dauern kann, bis die Glutaminspiegel wieder ihren Normalwert erreichen (8). Aus diesen Gründen wird Glutamin teilweise auch als bedingt essentielle Aminosäure bezeichnet, was nichts anderes bedeutet, als dass Glutamin in bestimmten Situation zu einer essentiellen Aminosäure wird, die von außen zugeführt werden muss. Doch was passiert genau, wenn der Körper mehr Glutamin benötigt, als er selbst herstellen kann? Da der Körper Glutamin für wichtige Körperfunktionen wie die Funktion des Immunsystems und des Verdauungstrakts dringend benötigt, kann es unter anderem zu einer reduzierten Funktion des Immunsystems kommen. Für hart trainierende Bodybuilder dürfte jedoch noch schlimmer sein, dass der Körper, wenn er mehr Glutamin benötigt, als er herstellen kann, damit beginnt, Muskelprotein abzubauen, um einerseits direkt an das darin enthaltene Glutamin zu kommen und andererseits verzweigtkettige Aminosäuren für die Synthese von Glutamin zu erhalten (9)! Ein Glutaminmangel kann also in einem katabolen Muskelabbau resultieren, was für jeden Bodybuilder ein Albtraumszenario darstellen dürfte.

Zum Glück konnten Studien zeigen, dass eine orale Glutaminzufuhr den erhöhten Glutaminbedarf des Körpers decken und einen Abbau von Muskelprotein verhindern kann, während gleichzeitig der Proteinstoffwechsel optimieren wird. Wenn Glutamin noch zusätzlich mit Glukose kombiniert wird, kann dies Untersuchungen zufolge in einer Erhöhung des Plasmaglutaminspiegels um bis zu 200% resultieren (4).
Sie haben es also selbst in der Hand, ob Sie nach dem Training aufgrund einer trainingsinduzierten Erschöpfung der Glutaminvorräte in ein kataboles Loch fallen und erst einmal Muskelnmasse verlieren, oder ob Sie gleich damit beginnen Muskelmasse aufzubauen.

Welche weiteren Vorzüge besitzt Glutamin?

Glutamin und das Immunsystem
Das Immunsystem ist mit seinen sich schnell vermehrenden Zellen für eine korrekte Funktion auf Glutamin angewiesen. Ein Glutaminmangel resultiert in einer reduzierten Menge an schützenden T-Zellen und reduziert die Fähigkeit der Fresszellen Bakterien und Viren zu vernichten (12). Dies bedeutet mit anderen Worten ausgedrückt, dass das Immunsystem bei einem Glutaminmangel nicht optimal funktionieren kann. Besonders kritisch ist dies bei Sportlern, da sich intensive Trainingseinheiten negativ auf das Immunsystem auswirken können, wodurch die Anfälligkeit für Infektionskrankheiten steigen kann (10). Wissenschaftliche Untersuchungen konnten zum Glück zeigen, dass eine Glutamin Supplementation nach anstrengenden sportlichen Aktivitäten dabei helfen kann, das Immunsystem zu stärken und da Risiko für Infektionskrankheiten deutlich senken kann (1, 2). Andere Studien zeigen, dass sich eine Glutamin Supplementation selbst bei Nichtsportlern positiv auf die Funktion des Immunsystems auswirken kann. Dies ist besonders während der kalten Winterzeit, die ein erhöhtes Risiko für Erkältungskrankheiten mit sich bringt, interessant.
Wenn Sie sich als intensiv trainierender Sportler Trainingsausfälle aufgrund von vermeidbaren Infektionskrankheiten nicht leisten können, dann sollten Sie darüber nachdenken, ob es nicht sinnvoll wäre, nach dem Training eine Portion Glutamine Polyhydrate zu sich zu nehmen, um die Funktion des durch das Training beeinträchtigen Immunsystems vollständig wiederherzustellen.

Glutamin und die Wachstumshormonausschüttung
Eine wissenschaftliche Studie konnte zeigen, dass die isolierte Gabe von Glutamin auf nüchternen Magen die körpereigene Wachstumshormonausschüttung um bis zu 400% erhöhen kann (3). Hierfür reichte bereits eine Gabe von 2 Gramm Glutamin aus. Als Sportler werden Sie wahrscheinlich wissen, dass Wachstumshormone die Proteinsynthese anregen und so das Muskelwachstum beschleunigen und steigern können. Darüber hinaus besitzen Wachstumshormone eine stark ausgeprägte lipolytische Wirkung, durch die Fettsäuren aus dem Fettgewebe freigesetzt werden, um vom Körper zum Zweck der Energiegewinnung verbrannt zu werden.
Wenn Sie also den Muskelaufbau beschleunigen und gleichzeitig Fett verbrennen wollen, dann sollten Sie darüber nachdenken, etwas Glutamine Polyhydrate direkt vor dem zu Bett gehen und direkt nach dem Aufstehen jeweils auf nüchternen Magen einzunehmen.

Glutamin, das Muskelzellvolumen und die Proteinsynthese
Glutamin besitzt ähnlich wie Creatin die Fähigkeit Wasser in die Muskelzellen zu ziehen und so das Volumen der Muskelzellen zu vergrößern (6). Diese Erhöhung des Muskelzellvolumens lässt die Muskeln praller und voller wirken. Was die meisten Sportler nicht wissen ist, dass ein höheres Muskelzellvolumen nicht nur „kosmetische“ Wirkungen besitzt, sondern in den Muskeln auch ein anaboles Umfeld schafft, indem es die Synthese von Protein und Glykogen anregt und so letztendlich den Aufbau neuen Muskelgewebes beschleunigt (6).
Interessanterweise scheinen Glutamin und Creatin in dieser Beziehung eine synergistische Wirkung zu besitzen, was mit anderen Worten ausgedrückt bedeutet, dass sie ihre zellvoluminisierenden Wirkungen gegenseitig erhöhen. Diese Tatsache legt eine Kombination von Glutamine Polyhydrate mit Creatine Polyhydrate, dem effektivsten auf dem Markt erhältlichen Creatin, nahe. Lassen Sie sich die anabole Wirkung dieser unschlagbaren Kombination nicht entgehen!
Darüber hinaus konnten Studien zeigen, dass die Glutaminspiegel in den Muskelzellen eine regulierende Funktion bei der körperweiten Proteinsynthese besitzen und die Glutaminspiegel innerhalb der Muskulatur Proteinsynthese, Stickstoffbilanz und letztendlich auch das Muskelwachstum positiv beeinflussen (7). Glutamin besitzt also mehrere direkte anabole Wirkungen, die über eine beschleunigte Regeneration und eine Förderung der Wachstumshormonausschüttung hinaus gehen.

Glutamin und die Regeneration
Weiter oben wurde bereits erwähnt, dass eine Glutaminzufuhr nach dem Training dabei hilft, die durch das Training verbrauchten Glutaminreserven des Körpers wieder aufzufüllen und so einen Muskelabbau verhindert wird, während gleichzeitig der Proteinstoffwechsel für einen maximalen Muskelaufbau angeregt und optimiert wird. Doch Glutamin kann noch mehr. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Glutamin die Glykogensynthese nach dem Training verbessert und somit dabei hilft, die durch das Training entleerten Glykogenspeicher schneller wiederaufzufüllen (4, 5). All dies resultiert in einer schnelleren Regeneration, was einerseits zur Folge hat, dass der Körper schneller mit dem Muskelaufbau beginnen kann und andererseits dafür sorgt, dass Sie schneller wieder bereit für die nächste Trainingseinheit sind. Glutamine Polyhydrate kann Ihnen also dabei helfen häufiger zu trainieren und häufiger einen Stimulus für ein Muskelwachstum zu setzen, was letztendlich in einem schnelleren Muskelaufbau resultiert.

Warum enthält Glutamine Polyhydrate zugesetzte probiotische Bakterien?
Da wir uns bei GN Laboratories das Ziel gesetzt haben, Ihnen immer die besten Produkte anzubieten die wir basierend auf den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickeln können, haben wir bei der Entwicklung von Glutamine Polyhydrate nicht nach der Zugabe eines innovativen Puffersystems aufgehört, sondern uns weitere Gedanken darüber gemacht, wie wir die Bioverfügbarkeit und Aufnahme von Glutamine Polyhydrate verbessern können. Bei unseren Bestrebungen kamen wir auf die Idee die Glutamine Polyhydrate Formel um die die probiotischen Bakterien Bifidobacterium Bifidum, Lactobacillus Acidophilus und Lactobacillus Casai in mikroverkapselter Form zu erweitern.
Aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass probiotische Bakterien die Bioverfügbarkeit und Aufnahme von Aminosäuren im Verdauungstrakt um 20% steigern können. Durch die hinzugefügten probiotischen Bakterien wird die bereits zuvor überragende Bioverfügbarkeit von Glutamine Polyhydrate noch weiter verbessert. Nach dieser Erweiterung der Formel können wir mit gutem Gewissen sagen, dass Glutamine Polyhydrate die Glutamin Darreichungsform mit der wahrscheinlich besten Bioverfügbarkeit auf dem Markt ist.
Die zahlreichen Vorzüge probiotischer Bakterien beschränken sich jedoch nicht auf die Verbesserung der Bioverfügbarkeit von Aminosäuren. Probiotische Bakterien besitzen zusätzlich eine ganze Reihe weiterer gesundheitsfördernder Eigenschaften.
Im Dünndarm verhindern probiotische Bakterien aus der Familie der Lactobazillen wie das in Glutamine Polyhydrate enthaltene Lactobacillus Acidophilus und Lactobacillus Casai, dass sich mit der Nahrung zugeführte Krankheitskeime im Darm ansiedeln können, indem sie für einen sauren pH Wert des Speisebreis sorgen. Im Dickdarm halten die probiotischen Bakterien aus der Bifidogruppe wie das in Glutamine Polyhydrate enthaltene Bifidobacterium Bifidum krankmachende Bakterien und Pilze in Schach.
Die Stoffwechselprodukte der probiotischen Bakterien aus der Bifidogruppe dienen den Colonozyten (die Zellen der inneren Darmwand) als Energielieferant. Ohne diese Stoffwechselprodukte sterben die Colonozyten ab und können von Bakterien der Darmflora angegriffen werden. Dies kann zu Verdauungsstörungen und schlimmstenfalls auch zu Erkrankungen des Darms wir z.B. Morbus Crohn führen. Zusätzlich hierzu werden probiotische Bakterien und ihre Stoffwechselprodukte zur Bereitstellung von Abwehrzellen des Immunsystems benötig und fördern hierdurch die Funktion des Immunsystems. Man kann also zu sagen, dass die Stoffwechselleistung probiotischer Bakterien in direktem Zusammenhang mit einer korrekten Funktion des Immunsystems steht und ein Mangel an probiotischen Bakterien die korrekte Funktion des Immunsystems beeinträchtigt, was eine höhere Krankheitsanfälligkeit zur Folge haben kann.
Leider handelt es sich bei probiotischen Bakterien um sehr empfindliche Verbindungen, die leicht durch Umwelteinflüsse zerstört werden können. Aus diesem Grund verwenden wir nur probiotische Bakterien in mikroverkapselter Form. Diese Mikroverkapselung schützt die empfindlichen Bakterien vor einer Zerstörung durch schädliche Umwelteinflüsse, wodurch sichergestellt wird, dass diese Bakterien dort ihre Wirkung entfalten, wo sie es sollen. Die miroverkapselte Darreichungsform probiotischer Bakterienist zwar in der Herstellung sehr viel teurer, doch wir sind der Meinung, dass wir es unseren Kunden schuldig sind, nur die hochwertigsten Inhaltsstoffe zu verwenden.

Die GN Laboratories Qualitätsgarantie
Wir verwenden nur die reinsten und hochwertigsten Inhaltsstoffe, die der Markt zu bieten hat. Um Ihnen eine gleichbleibende, höchste Qualität all unserer Produkte garantieren zu können, wird jedes unserer Produkte regelmäßig im Labor auf die Reinheit und Qualität all seiner Inhaltsstoffe untersucht.

Referenzen

  1. Castel LM, Newsholme EA. Glutamine and the effects of exhaustive exercise upon the immune response. Can J Physiol Pharmacol (1998). 76:524-536.
  2. Castel LM, Poortmans JR, Newsholme EA. Does glutamine have a role in reducing infections in athletes? Eur J Appl Physiol. 73:488-490.
  3. Wellbourne TC. Increased plasma bicarbonate and growth hormone after an oral glutamine load. Am J Clin Nutr (1995). 61:1058-1061.
  4. Van Hall, Saris WH, van de Schoor PH, Wagenmakers AJ. The effect of free glutamine and peptide ingestion in the rate of muscle glycogen resynthesis in man. Int J Sports Med 2000. 21 (1):25-30.
  5. Varnier M, Leese GP, Thompson J, Rennie MJ.Stimulatory effect of glutamine on glycogen accumulation in human skeletal muscle. Am J Physiol (1995). 269 (2 Pt 1): E309-315.
  6. Haussinger D et al. Cellular hydration state: An important determinant of protein catabolism in health and disease. Lancet 341:1330-1332.1993.
  7. VanAcker BA,.et al. (1999) Glutamine:the pivot of our nitrogen economy? JPEN, 23:S45-8.
  8. Rowbottom DG, Keast D, Morton AR. The emerging role of glutamine as an indicator of exercise stress and overtraining. Sports Med. 1996 Feb;21(2):80-97. Review.
  9. Holecek M. Relation between glutamine, branched-chain amino acids, and protein metabolism. Nutrition. 2002 Feb;18(2):130-3. Review.
  10. Roth E, et al. (1982). Metabolic disorders in severe abdominal sepsis, glutamine deficiency in skeletal muscle. Clinical Nutrition 1. 25-41.
  11. Miller, A.L. (1999). Therapeutic considerations of l-glutamine. Alternative Medicine Review. 4: 239-48.
  12. Hack, V., Weiss, C., Friedmann, B., Suttner, S., Schykowski, M., Erge, N., Benner, A., Bartsch, P., and Droge, W. (1997). Decreased Plasma glutamine level and CD4+ T-cell number in response to 8 weeks of anaerobic training. American Journal of Physiology. 272: 788-95

Einnahmeempfehlung
Konsumieren Sie einen gehäuften Messlöffel (3 g) direkt nach dem Training. Für maximalen Erfolg nehmen Sie weitere 3 g vor dem Training zu sich. Lösen Sie es in Wasser oder Saft.

glutaminepoly

POLYHYDRATE-TECHNOLOGYKLEIN-cymk

Zutaten
Mikrofeines L-Glutamin Pulver, Natriumhydrogencarbonat, Bifidobacterium Bifidum (microencapsulated) , Lactobacillus Acidophilus (microencapsulated) , Lactobacillus Cacai (microencapsulated).